Schulchronik

2000

Am 19. Mai 2000 erhält die Schule einen Eigennamen und heißt seither „Caspar-Heinrich-Schule,
Gemeinschaftshauptschule der Stadt Bad Driburg“.

1997/1998

In den Jahren 1997/98 wird das Schulzentrum um 5 Klassenräume und einen Informatikraum erweitert. Der Informatikraum wird von der Haupt- und Realschule gemeinsam genutzt.

1986

Als weiteren Baustein übergibt die Stadt Bad Driburg am 18. September 1986 ein Kleinspielfeld an das Schulzentrum.

1980

Seit 1980 besteht eine zehnjährige Vollzeitschulpflicht.

1975

Mit der Einweihung des Hallenbades am 7. November 1975 wird das Schulzentrum komplettiert

1974

1974 wird im Schulzentrum eine Realschule errichtet, in der der Hauptschule wegen der Raumenge Klassenräume zugewiesen werden.

1972

Mit der Fertigstellung der Dreifach-Turnhalle am 6. Oktober 1972 wird die Schule offiziell eingeweiht.

Im Vorgriff auf die Gebietsreform 1975 gehören zwischen den Jahren 1972 – 1975 weitere 4 Ortsteile aus dem Altkreis Warburg zum Schuleinzugsgebiet der Hauptschule.

Die Schülerzahl wächst auf 666 Schülerinnen und Schüler an.

Wahlweise wird zum 1. August 1972 in der Hauptschule Bad Driburg eine Klasse 10 Typ B und 1973 eine Klasse 10 Typ A eingerichtet.

1970

Am 7. September 1970 wird das neue Schulgebäude in der Südstadt bezogen.

1969

Gründung der Hauptschule am 1. August 1969.
388 Schülerinnen und Schüler aus der Kernstadt und aus 6 Ortsteilen besuchen die Klassen 5 bis 9.

Archiv
Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Sep    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031