Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 335

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 335

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 346

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 346

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 350

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 350

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 351

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 351

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 355

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/31/d31839523/htdocs/wp-content/plugins/eht-visits/Visits.php on line 355
Caspar-Heinrich-Schule

Herzlich willkommen

„Nicht ohne mein Smartphone / mein Game“

So  lautete das Thema eines Fachvortrages innerhalb der Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte“, der für Eltern und Interessierte am 31.08.2016 im Schulzentrum stattfand.

Das Smartphone ist aus dem Lebensalltag vieler Jugendlicher nicht mehr wegzudenken.

Was genau macht die Anziehungskraft der mobilen Alleskönner aus und, übernimmt das Smartphone irgendwann die Kontrolle über den Jugendlichen ?

Für andere wiederum üben PC und Konsolenspiele eine sehr große Anziehungskraft aus.

Durch den Referenten Harry Lause von der Initiative „Eltern + Medien“ erhielten alle Zuhörer des Vortrags Anregungen, diesen Spieldrang zu verstehen und die hohe Bindungskraft mancher Spiele zu erkennen.

Problematische Onlinenutzer/innen können zudem auch Bertoffene von Cybermobbing sein. Auch für diese Fälle wurden Tipps und Verfahrenshinweise geboten.

1

2

„Sucht und wahres Glück“

Am Montag, den 5. September 2016 konnten wir in Kooperation mit der Buchhandlung Saabel Amon Barth einladen.

2005 ist sein Buch „Breit – mein Leben als Kiffer“ erschienen, ein autobiographischer Bericht über seine (inzwischen überwundene) Cannabissucht, die er im Alter zwischen 13 und 21 durchlebt hat.

Nach der Lesung erzählte er, wie es letztlich dazu gekommen ist, dass er die Sucht nach dem Kiffen überwinden konnte und was er durch diesen Prozess über das Thema „Sucht und wahres Glück“ gelernt hat. Auch reflektierte er, wo er in puncto Sucht heute steht – wie er heute versucht, mal mehr, mal weniger erfolgreich, sein Leben in Balance zu halten.

Für unsere Schüler fand diese Veranstaltung am 6.9.16 vormittags statt.

You need to upgrade your Flash Player

Neues vom Fach Textil und dem WPU- Kurs Kunst

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b haben in den letzten Wochen im Fach Textil,unter Leitung ihrer Lehrerin Nina Dudei, Schürzen gestaltet und  genäht .

Ob als Grillschürzen, Koch- und Backschürzen für den Eigenbedarf oder als Geschenk – passend zum Abschluss des Schuljahres und zum  Sommerferienbeginn wurden die Schürzen fertiggestellt!

IMAG1801klein

IMAG1800klein

Auch die Schülerinnen und Schüler des WPU-Kunstkurses waren kreativ und haben Bilder mit Acrylfarben auf Leinwand gestaltet.”

 WPU Kunst Blumen

Schülerinnen und Schüler des WPU Kurs „Biologie“ bauen Insektenhotels

Das Thema des Kurses war Insekten.  Die Schülerinne und Schüler überlegten, was  sie  zu diesem Thema gestalten konnten.

Schnell  stand fest,  dass  es Insektenhotels werden sollten. Gesagt getan; es wurde recherchiert,  wie und woraus und mit  welchem Stoff  es relativ leicht war, eine passende Behausung für Insekten zu bauen.  Als nach  wenigen  Stunden  die  Baupläne standen,  suchten  wir  im  Internet  nach  den  Wohlfühlstoffen  zum  Bestücken der  einzelnen Hotels.

Heraus kam  hierbei Bambusholz, Tannenzapfen,  dünne Äste (kurzgeschnitten),  Rundhölzer mit Bohrlöchern und  Schilfrohr.

Eine Woche später machten  wir uns  auf  den  Weg  und  schauten,  wo  das  ein  oder  andere Gewächs,  was  wir  herausgesucht  hatten,  wuchs.  An verschiedenen  Stellen  in Bad  Driburg  wurden  wir  fündig.  Sorgfältig und verantwortungsbewusst schnitten  wir die Äste  ab.

Als  dieses  dann erledigt war,  fingen  wir  im Werkraum an,  unsere Vorstellungen  in die Wirklichkeit  umzusetzen.  Altholzverwertung  sollte man meinen, dies war aber nicht der  Fall. Zwar mag  man  es  so  nennen, aber  es wurde, ohne  große Überreste zu hinterlassen, gebaut. Hierbei konnte  jeder seinen  Vorstellungen  freien  Lauf lassen.  Die  Arbeiten  mit Säge, Hammer und  vielen  weiteren  Werkzeugen machten großen  Spaß.

Als der „Rohbau“ fertig war fingen  wir an,  mit  den  gesammelten  Materialien das Insektenhaus zu bestücken. Hierbei  war zu beachten,  dass  alles dicht und möglichst fest ist.

Insektenhäuser sollten  nach  Möglichkeit nicht in  Regenschlagseite montiert werden. Also suchten wir uns  an  der  Schule  einen  Platz, der  erstens warm und zweitens nicht im vollen Zug von  Regen betroffenen ist. Mit einer  Holzstütze,  einem  Querbalken  und  einem  Winkel wurden die Häuser an  der Betonwand montiert.  Als wir nach  Vollendung dieser Arbeit  unser Ergebnis  betrachteten, waren  wir alle sehr zufrieden.

 

Nikon 168

Nikon 165

Nikon 163

Nikon 162

Großer Auftritt der Linedancerinnen zum Tanz in den Mai 2016

Zum wiederholeten Mal hatten unsere Linedancerinnen unter Leitung ihres Lehrers und Konrektors Georg Rose einen Auftritt vor großem Publikum zum Tanz in den Mai in der Scheune in Himmighausen. Ungefähr 380 Linedancerinnen und Linedancer aus nah und auch fern klatschen begeistert Applaus, als unsere Schülerinnen ihr Können gezeigt hatten.

Mit viel Begeisterung, Ehrgeiz und professionellem Auftreten zeigten sie Tänze, die bislang auch über unserer Region hinaus noch nicht getanzt wurden. Jetzt schon, und das freut uns besonders.

Zur Zugabe war dann die Tanzfläche für alle freigegeben und es war, davon zeugt auch die Fotogalerie, ein beachtenswertes Bild.

Einen ganz herzlichen Dank an alle, die mit dabei waren und die Eltern und Freunde, die sich für den Fahrdienst verantwortlich gefühlt haben. Ich weiß, zumindest in Himmighausen werden wir wieder auftreten.

You need to upgrade your Flash Player

Linedance im „Haus in der Sonne“

Zum zweiten Mal hatten die Linedancerinnen des WPU- Kurses die Gelegenheit, unter Leitung ihres Lehrers und Konrektors Georg Rose in der Pflegeeinrichtung „Haus in der Sonne“ aufzutreten. Sie ermöglichten den  Bewohnerinnen und Bewohnern eine vergnügliche Zeit mit Musik, Tanz und viel Freude und sie zeigten professionel und, obwohl sie auf engstem Raum tanzen mussten, zu welchen Leistungen sie in der Lage sind. Dem Publikum war anzusehen, dass es ihm außerordentlich gefiel, wovon auch Gespräche nachher und entsprechende Fragen rund um Linedance zeugten. Wir haben versprochen, zum Ende des Jahres noch einmal aufzutreten, was von den Anwesenden mit erfreut zur Kenntnis genommen wurde.

You need to upgrade your Flash Player

Stadtrallye am letzten Schultag vor den Osterferien

Am letzten Schultag vor den Osterferien fand die erste Stadtrallye unserer Schule statt. Bestens vorbereitet von den Schülerinnen und Schülern des WPU- Kurses „Schlüsselqualifikationen“ unter der Leitung von Anja Lappe waren Aufgaben im Stadtgebiet zu erfüllen, die in Kleingruppen durchzuführen waren.

Die Vorbereitungsgruppe mit tatkräftiger Unterstützung unserer Praxissemesterstudenten Katrin Blumenthal und Julian Born hatte für alle zum Abschluss einen kleinen Imbiss vorbereitet.

Sieger wurde die Klasse 8a. Wir gratulieren herzlich!

You need to upgrade your Flash Player

Linedance im Philipp-Melanchthon-Zentrum in Bad Driburg

Zum wiederholten Mal waren die Linedancerinnen des WPU – Kurses Linedance unter der Leitung ihres Lehrers und Konrektors Georg Rose im Philipp-Melanchthon-Zentrum zu Gast, um den Bewohnerinnen und Bewohnern einen vergnüglichen Vormittag zu bereiten, aber auch, um ihr hervorragendes Können in einem Auftritt zu präsentieren. Das ist ihnen auch wirklich gelungen und so zeigten sie mit viel Spaß und Freude alle Tänze des ersten Schulhalbjahres.

Frau Carstens, die für die Einrichtung den Auftritt organisiert hatte und auch die Vertreterin der Bewohnerinnen und Bewohner im Heimbeirat bedankten sich bei den Linedancerinnen, verbunden mit dem Wunsch, zum Ende des Jahres noch einmal alle mit einem Auftritt zu erfreuen. Das konnte Georg Rose auch gerne zusagen.

 

You need to upgrade your Flash Player

Linedance im Senioren-Park „carpe diem“ in Bad Driburg

Nahezu alle Schülerinnen des WPU- Linedance- Kurses unter der Leitung ihres Lehrers und Konrektors Georg Rose begeisterten am 09.02.2016 die Bewohnerinnen und Bewohner des Senioren- Parks carpe diem mit einer Darbietung von Tänzen, die sie im Unterricht mit viel Fleiß und Ausdauer gelernt haben. Mit ganz viel Spaß und Freude zeigten Schülerinnen einen perfekten Auftritt und sorgten für viel Stimmung in der Einrichtung.

Georg Rose hatte den Kontakt hergestellt und Frau Böckmann, die Leiterin der Ergotherapie, hatte spontan zugesagt. Sie berichtete, wie sehr den Bewohnerinnen und Bewohnern die Darbietung gefallen hatte und sie wünscht sich, dass unsere Tänzerinnen wieder bei ihnen auftreten.

You need to upgrade your Flash Player

 

 

Projekttage „Konflikte – Konfliktbewältigung“ in den Klassen 9.

Am 28. 01.  tauschten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen ihren Klassenraum mit den Rämlichkeiten der Jugendherberge Bad Driburg. Dort beschäftigten sie sich gemeinsam mit ihren Klassenlehrern  Gabi Graute und  sowie der Schulsozialarbeiterin Nicole Schmidt und der Lehrerin Sabine Kästner mit dem Thema „Konflikte – Konflicktbewältigung.

Sie stellten in ausgewählten Übungen ihre Kooperationsfähigkeit unter Beweis und lernten, auftretende Konfklikte angemessen zu lösen. Ferner stellten sie Konfliktsituationen und mögliche Lösungen im Rollenspiel dar und befassten sich mit dem Eisbergmodell, einer Kommunikationstheorie zur zwischenmenschlichen Kommunikation.

Sie erkannten nicht nur, dass viele Botschaften in einer Ausssage stecken können, sondern auch, dass Konflikte oftmals dann entstehen, wenn Sender und Empfänger einer Botschaft sich nicht auf der  gleichen Wellenlänge bewegen.

 

You need to upgrade your Flash Player

 

Archiv
Kalender
Dezember 2016
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Besucher
EHT Visits v0.7.2 by Emilio